Die tatsächliche Gefahr ist größer – Hinweis auf TV-Berichte

Bereits am 07. April 2011 sendete das ARD-Magazin Monitor einen Bericht über die Ereignisse in Fukushima und die Zustände in deutschen Atomkraftwerken. Die Ergebnisse der Monitor-Reporter sind erschreckend. Nicht die Reaktoren stellen demnach die größte Gefahr dar, sondern die so genannten Abklingbecken. Hier werden die Brennstäbe für gewöhnlich abgekühlt, bevor sie in ein Zwischenlager transportiert werden können.

Der erste erschreckende Fakt: Das (überfüllte) Abklingbecken in Fukushima liegt frei. Monitor zeigt Bilder auf denen die Becken, jedoch kein kühlendes Wasser zu sehen ist.

Die zweite alarmierende Information: Auch in Deutschland werden Abklingbecken in unverantwortlicher Weise überfüllt. Viele Stäbe lagern deutlich länger als vorgeschrieben im Wasserbad. Der Grund dafür liegt darin, dass ein Lagern ausgedienter Brennstäbe so deutlich günstiger ist, als die sicherere Variante.

Dieser Bericht ist wieder mal ein Beispiel dafür, wie die Betreiber der AKW die Sicherheit der Bevölkerung aufs Spiel setzen, um ein paar Euro zu sparen. Und die Politik scheint entweder nicht in der Lage zu sein, dieses Vorgehen zu kontrollieren und zu unterbinden, oder – was noch verwerflicher wäre – sie duldet diese gefährliche Praxis ganz bewusst.

Nachtrag vom 15.04.2011: Und wer ist für die Reaktor-Sicherheit in Deutschland verantwortlich? Ein Bericht des ARD-Magazins Kontraste zeigt wer in der Reaktor-Sicherheits-Kommision sitzt und entscheidet.

hd

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter global., medien., umwelt., vernetzt., wirtschaft. abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s