Filmtip: Women Without Men

Women Without Men heißt das Spielfilmdebut der iranisch-stämmigen Foto- und Videokünstlerin Shirin Neshat von 2009. Es handelt sich um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Shahrnush Parsipur. Thema sind die unterschiedlichen Schicksale von vier Frauen in Teheran (Iran) während des Militärputsches im Jahr 1953.

Viel mehr als die Geschichte erzählen die Bilder des Films. Auf eindrückliche und teilweise erschreckend ästhetische Weise wird das Leid der Unterdrückung immer wieder in den Vordergrund gerückt. Einen optischen, wie inhaltlichen Gegenpol dazu bieten die Bilder der Proteste in Teheran zu dieser Zeit.

Women Without Men ist ein beeindruckendes Stück Filmgeschichte, in welchem die Filmkunst einen höheren Stellenwert hat als der Inhalt und die Logik der Geschichte. Für das Thema ist diese Tatsache jedoch mehr als gewinnbringend, da die Eindrücke auf diese Weise lange nachwirken. Der Protest gegen politische und militärische Mächte sowie die Auflehnung gegen gesellschaftlich festgelegte Rollen wurden bislang selten so poetisch und gleichzeitig bedrückend dargestellt.

Mehr Informationen zum Inhalt, der Produktion uvm. finden sich auf der Internetseite zum Film sowie auf kino-zeit.de. Weitere interessante Hintergrundinformationen gibt es zudem bei Wikipedia.

hd

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter gesellschaft., global., grundrecht., kultur., protest., rezension. abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s