selbstverständnis.

res.publica – die öffentliche Sache

Eine demokratische Gesellschaft kann nur durch die aktive Teilnahme aller funktionieren. Politik ist nicht nur die Sache der Politiker, sondern eine Aufgabe an die gesamte Öffentlichkeit. Ein jeder ist aufgefordert sich zu beteiligen und an der Gestaltung der Republik – der öffentlichen Sache – teilzunehmen.

Leider ist dies momentan nur sehr eingeschränkt der Fall. Die Politik entspricht in vielen Bereichen nicht dem Willen des Volkes. Die vertretenen Interessen sind geprägt von Eigennutz und Privilegienhandel. Man verlässt sich auf die Passivität des Volkes. Widerstand ist nur vom linken und rechten Rand zu erwarten und lässt sich leicht als fehlgeleitet abtun.

Neuerdings jedoch bildet sich erfreulicherweise eine Mentalität in der Mitte aus, die ein Mitspracherecht einfordert, das über das Wahlrecht hinausgeht. Man versucht diese Mentalität mit Begriffen wie „Wutbürger“ zu polemisieren und lächerlich zu machen. Doch gerade dieses Engagement aus der Mitte der Gesellschaft ist richtig und wichtig für eine Demokratie. Die Menschen beginnen aktiv zu werden – sowohl im Denken als auch im Handeln. Je mehr Menschen sich aktiv an der Gesellschaft beteiligen, umso größer die Vielfalt der Möglichkeiten.

Wir dürfen politisches Engagement nicht den festgefahrenen Extremen von links und rechts überlassen. Intoleranz und Ideologie sind Gift für die freie Entfaltung des Menschen und der Gesellschaft. Jegliche -ismen (Marxismus, Faschismus, Islamismus, Terrorismus, Extremismus etc.) sind einseitig, festgefahren und für die öffentliche Sache nur schädlich und daher abzulehnen.

Dieser Blog versteht sich als Aufforderung im wörtlichen Sinne der res publica aktiv zu werden: demokratisch, friedlich, kritisch. Zu diesem Zweck bietet er

  1. Information – Die hier veröffentlichten Artikel sind nicht als Nachrichten zu verstehen, sondern als Kommentare zu aktuellen Themen. Auch kurz kommentierte Medientips sollen Anregung geben, sich weiter mit einem Thema auseinanderzusetzen.
  2. Denkanstöße – Die Fähigkeit zu kritischem Denken ist wichtig, um als mündiger Bürger aktiv zu werden. Alternative Sichtweisen auszuprobieren und abzuwägen ist wichtiger Bestandteil der politischen Bildung
  3. Aktion – Hinweise auf wichtige Termine und Aktionen ebenso wie Tips zu kreativen Aktionsformen.
  4. Vernetzung – Kommentierte Verweise auf sinnvolle Initiativen und Plattformen

Wir sind für jede Art von Mitwirkung dankbar. Sei es in Form von Hinweisen auf inhaltliche oder formelle Fehler, sei es in Form von Gastbeiträgen oder Tips zu interessanten Themen. Kritik und Lob sind gleichermaßen herzlich willkommen. Die Kontaktaufnahme kann über die Kommentare oder aber auch per Mail stattfinden.

Disclaimer

Da dieser Blog von mehreren Personen betrieben wird, ist es unvermeidlich und im Sinne der Vielfalt auch wünschenswert, dass zu einem Thema mehrere Artikel mit unterschiedlichen Standpunkten erscheinen. Um die verschiedenen Artikel den jeweiligen Autoren zuzuordnen werden sie mit einem Kürzel unterschrieben.

Die Verweise auf externe Inhalte sind als Empfehlung oder Anregung zur Kritik zu verstehen und stellen nicht die Position des Verfassers dar. Auch können wir, aus verständlichen Gründen, keine Verantwortung für die Meinungen und Inhalte Dritter übernehmen.

Kriminelle, rassistische, beleidigende oder auf andere Weise untragbare Positionen werden von uns nicht geduldet. Daher behalten wir uns vor, Kommentare wie auch Gastbeiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen. Diese Form von Zensur ist leider notwendig, da wir nicht gewillt sind, zur Verbreitung solcher Inhalte beizutragen.

 

 

Advertisements